Drucken
Zugriffe: 285

Smilla Maier und Robyn Mitov fahren zum Konzert nach Le Vésinet

Unterhaching - Das Voting der Jury beim Gesangswettbewerb Mondiovesinion 2022 brachte für Unterhaching ein spannendes Finish: Smilla Maier und Robyn Mitov erzielten nicht nur die meisten Punkte unter den sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Unterhaching sondern auch genau die gleiche Punktzahl. Damit haben Beide gewonnen und wurden von Unterhachings Partnergemeinde Le Vésinet zusammen zum Konzert am 26. Juni im Rahmen des Margarietenfestes. nach Frankreich eingeladen. Dort werden die Siegerlieder aus den sechs Ländern präsentiert.

Der Gesangswettbewerb wird vom Partnerschaftsverein in Le Vésinet veranstaltet. 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Le Vésinet und seinen fünf Partnergemeinden sangen um die Gunst der 12-köpfigen Jury. Die Künstler präsentierten sich in einem zweiminütigen Video. Für Unterhaching gaben die Sängerin und Gesangslehrerin Steffi Trinker und der Kirchenmusiker Andreas Wimmer ihr Votum ab. "Die Teilnehmer wählten oft Popsongs, aber auch klassische Arien sowie Volkslieder“, berichtet Andreas Wimmer über das Voting. Die Jury bewertete Ausdruck, Präsentation der Darbietung, belohnten aber auch, wenn Sängerinnen und Sänger für das Video Zeit und Kreativität einsetzten.

Unterhaching wird auf dem Konzert im Juni nun von zwei jungen Sängerinnen repräsentiert. Smilla Maier zeigte bereits als kleines Kind großes Interesse an Gesang, Tanz und Bühne. Im Grundschulalter entwickelte sie dann für den Gesang eine große Leidenschaft und wurde 2014 in den Kinder- und Jugendchor der bayerischen Staatsoper aufgenommen. Für dem Mondiovesinion präsentierte die Schülerin des Lisa-Meitner-Gymnasiums zwei Lieder, völlig unterschiedlicher Stilreichtungen. Mit dem Song Make you feel my love von Adele aus dem Jahre 2008 präsentierte sie der Jury ihre "Pop-Stimme" und mit "Chanson d'amour, komponiert von Gabriel Fauré im Jahr 1883 zeigte sie, dass sie auch den klassische Gesang beherrscht. "Mir war wichtig beide Seiten meines Gesangs zu zeigen", erklärt die junge Sängerin. Die 16-jährige Robyn Mitov ging mit dem Song Creep der Band Radiohead an den Start und überzeugte die Jury mit Alternativ-Rock-Song aus dem Jahre 1992. Neben dem Gesang spielt sie Klavier und Gitarre und singt im Schulchor. Zum Gesang kam sie erst vor einigen Jahren. „Das Singen macht mir Spaß, dabei kann ich mich gut entspannen“, erzählt Robyn Mitov, Sie singt überwiegend Akustik und Pop-Songs. Ihr großes Vorbild ist die amerikanische Pop- und Countrysängern Taylor Swift. Das Konzert in Le Vésinet ist dann übrigens kein Wettbewerb mehr. Dort geht es nur noch darum mit Musik und Gesang gemeinsam schöne Stunden zu verbringen.

Ergebnisse und Videos des Gesangwettbewerbes finden Sie hier ->>

 

Fotos: Städte-Partnerschaftskreis / Dorothea Haag

 2022 05 4 Gesangteam 

hinten v. links Steffi Trinker,  Andreas Wimmer (Jury und Organisaton),
Astrid Probst (Ansprechpartnerin für Le Vésinet im Städte-Partnerschaftskreis)    
Vorne von links: Robyn Mitov und Smilla Maier

       
2022 05 4 Siegerinnen2022   2022-05-4_StaepaGewmVorstand.jpg
Die beiden Siegerinnen des Gesangswettbewerbes Smilla Maier (li) und Robyn Mitov präsentieren stolz ihre Einladungen zum Konzert nach Le Vésinet.  von oben Thomas H. Jaeger 1.Vorsitzender  des Städte-Partnerschaftskreises Unterhaching, Steffi Trinker, Astrid Probst und unten. Smilla Maier und Robyn Mitov